#003 Vom starken Gedanken zum starken Selbstwert-GEFÜHL!

Ein positiver Gedanke ist noch keine starke Überzeugung. Wie können wir also von der Erkenntnis, dass wir „immer sehr wertvoll sind“ zu einem dauerhaft starken Selbstwertgefühl kommen? Und wie können wir unsere fast automatisch aufkommenden Bedenken und Selbstzweifel beruhigen? In dieser Theorie-Folge mit Lena könnt Ihr es erfahren, vollkommen psycho-logischundneu – und inklusive Übungsanleitung!

In den Folgen 001 und 002 von „Psycho-logischundneu“ kannst Du hören, warum wir logischerweise sehr wertvoll sind. Ganz kurz gesagt: Weil die „Abwertung“ eines Menschen eigentlich ein völlig verrücktes Spiel ist, denn ist ein Mensch weniger wert, wenn jemand anderes sagt „Du bist doof!“?! Natürlich nicht!
Aber etwas „mit dem Kopf“ zu verstehen, heißt ja noch nicht, es auch „mit dem Herzen“ zu fühlen.
Darum geht es hier in der Folge 003 um die Frage: Wie können wir eine logische Erkenntnis zu einer starken Überzeugung machen? Ganz konkret, wie wir von dem logischen Gedanken, dass wir „immer sehr wertvoll sind“, zu einem dauerhaft guten Selbstwertgefühl kommen können.
So ganz einfach ist das leider nicht. Denn fast alle Menschen haben unwillkürlich aufkommende Bedenken und Zweifel an der Idee, jederzeit einen sehr hohen Selbstwert zu haben. Nicht nur Menschen mit gelegentlichen depressiven Stimmungslagen oder sogar einer Depression geht das so.
Wie können wir also diese Bedenken und Zweifel psycho-logisch verstehen?
– Viele Menschen glauben, nur wertvoll zu sein, wenn sie die Erwartungen anderer erfüllen.
– Die meisten Menschen tragen sogar mächtige „Beweise für ihre Minderwertigkeit“ in sich: Situationen, die scheinbar beweisen, dass sie nicht wertvoll sind, wie Kritik, Misserfolge, Einsamkeit, Trennungen.
– Manch einer scheint sogar ein unüberwindbares Misstrauen gegen die Vorstellung zu haben, jederzeit sehr wertvoll zu sein! Bei dem Gedanken, sehr wertvoll zu sein, meldet sich bei ihnen die innere Alarmanlage: „Jemand anderes ist vielleicht sehr wertvoll, aber Du doch nicht!“. Oft stehen dahinter Befürchtungen, mit einem richtig guten Selbstwertgefühl arrogant zu sein. Oder bei der nächsten Gelegenheit bitter enttäuscht zu werden – wenn nämlich die nächste „Abwertung“ passiert.
Man könnte sagen, dass unsere innere Alarmanlage befürchtet, dass wir bald wieder „vom selbstwertfressenden Raubtier attackiert werden, das mal wieder einen erheblichen Teil unseres Selbstwertes verschlingt“.
Wie können wir also dieses „selbstwertfressende Raubtier“ bändigen?!
Wie können wir die Macht der „Beweise für unsere Minderwertigkeit“ abbauen?
Wie können wir an unseren Selbstwert glauben, auch wenn wir manche Erwartungen nicht erfüllen können?
In dieser Theorie-Folge mit Lena kannst Du nicht nur erfahren, wie wir die Zweifel an unserem hohen Selbstwert verstehen können. Sondern auch, wie wir sie überwinden können – vollkommen psycho-logisch und inklusive Übungsanleitung! Hier kannst Du außerdem hören, warum dieser neue Weg zu einem richtig guten Selbstwertgefühl ein Weg mit einem Happy End ist. Exklusiv bei „Psycho-logischundneu“ :o)

Weitere Informationen und ganz konkrete Anleitungen zum Umgang mit Deinem inneren Kind findest Du in meinem Buch „Hör auf, Dich fertig zu machen“. Und natürlich bei Instagram unter „psycho-logischundneu“, auf meiner Webseite „psycho-logischundneu.de“ und in weiteren Folgen dieses Podcastes!

Weiterlesen schließen
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on whatsapp
WhatsApp